Schützendes Ultra-Hochtemperatur-Jacket für Polyimid (PI) beschichtete Fasern mit Anwendungen im erweiterten Temperaturbereich von -100°C bis +260°C

Unser Ultra-Hochtemperatur-Jacket (UHTJ) bietet im Vergleich zu nur Polyimid-beschichteten Fasern ohne schützendes Jacket eine deutlich bessere Abriebfestigkeit, exzellente mechanische Eigenschaften bei der Verlegung und sehr gute Absetzbarkeit bei der Konfektion. Es deckt einen weitaus größeren Temperaturbereich ab als konventionell mit ETFE- oder PFA-Jacket geschützte PI-beschichtete Fasern und kombiniert diesen mit hervorragender chemischer Beständigkeit. Das UHTJ ist in Längen von bis zu einigen Hundert Metern verfügbar.

Für Anwendungen unter extremen Temperaturen limitieren die verwendeten Materialien den Einsatz-Temperaturbereich der optischen Faser. Polyimid-beschichtete Fasern bieten ein komfortables Temperaturfenster von -190°C bis +385°C. Allerdings sind diese Fasern  empfindlich und dadurch brüchig und  werden üblicherweise nur in kurzen Längen bis etwa einen Meter konfektioniert. Dies gilt insbesondere für Anwendungen, in denen die Fasern im Einsatz mechanisch bewegt werden.

Der Einsatz von schützenden Jacketmaterialien reduziert die Bruchempfindlichkeit zwar deutlich, wirkt sich aber auch auf den Temperaturbereich aus. Als kostengünstige Schutzschichten dienen u.a. Polymer-Jackets, die zwischen -40°C und +150°C eingesetzt werden können (ETFE). Dadurch wird allerdings der Temperaturbereich der Polyimid-beschichteten Faser stark eingeschränkt, da die Temperaturbereiche  zwischen -100°C und -40°C sowie zwischen +150°C und +385°C nicht abgedeckt werden.

Einordnung der Einsatztemperaturen:

  • -40°C bis +150°C Hochtemperaturacrylat-Jacket
  • -40°C bis +180°C Silikon-Jacket
  • -40°C bis +150°C ETFE-Jacket
  • -100°C bis +260°C Ultra-Hochtemperatur-Jacket (UHTJ)
  • -190°C bis +385°C Polyimid ohne schützendes Jacket
  • -269°C bis +400°C Aluminium-Beschichtung
  • -269°C bis +700°C Gold-Beschichtung

Beim Ultra-Hochtemperatur-Jacket (UHTJ) ist der Temperaturbereich von -100°C bis +260°C weit höher als bei den alternativen Materialien. Kommerziell verfügbare elastische polymerbasierte PFA-Jackets adressieren zwar einen ähnlichen Temperaturbereich, erfüllen aber aktuell wesentliche Anforderungen der Anwender, z.B. an wirtschaftliches Absetzverhalten, nicht. Noch größere Temperaturbereiche als mit PI-beschichteten Fasern sind nur mit dem Einsatz von aufwendigen Metallbeschichtungen möglich.

    Schützendes Ultra-Hochtemperatur-Jacket für Polyimid (PI) beschichtete Fasern mit Anwendungen im erweiterten Temperaturbereich von -100°C bis +260°C

    Es gibt viele Anwendungen für Fasern und optische Kabel im erweiterten Temperaturbereich des Ultra-Hochtemperatur-Jackets von -100°C bis +260°C. Dazu gehören die Spektroskopie, Fiber Bragg Grating-Sensorik und die Prozessanalytik. Ein Bedarf für die technische Überwachung von Bereichen mit extremen Temperaturen besteht in den Märkten Industry, Energy (Öl & Gas), Aerospace und Automotive.

    Das Ultra-Hochtemperatur-Jacket ist mit einer Vielzahl existierender Faserdesigns frei kombinierbar. Esentfaltet seine Vorteile vor allem in Verbindung mit Polyimid-beschichteten Fasern, auch in Faserbündeln. Darüber hinaus bietet es eine nicht leitende Oberfläche, die für Einsätze im EMV Umfeld gut geeignet ist. Infolge der Nichtausgasung ist dieses Material auch für Applikationen im Vakuum anwendbar.  Das Ultra-Hochtemperatur-Jacket kann mit wenig Kraftaufwand abgesetzt werden und weist perfekte Kanten auf. Somit wird die Faser kinderleicht verarbeitbar. Es stellt im genannten Temperatur-Fenster eine kostengünstige Alternative zu Metall-Beschichtungen dar und kann bestehende Fasern ersetzen. 

    Sprechen Sie uns gern für kundenspezifische Kabel in Verbindung mit dem neuen Ultra-Hochtemperatur-Jacket an, damit wir eine auf Ihre Anwendung zugeschnittene Lösung finden können.

    Vorteile des Ultra-Hochtemperatur-Jacket (UHTJ) auf einen Blick:

    • Exzellente mechanische Eigenschaften
    • Sehr geringer Reibungskoeffizient
    • Sehr gute Absetzbarkeit
    • Hervorragende chemische Beständigkeit
    • Selbstverlöschend, flammhemmend
    • Nicht leitende Oberfläche (EMV)
    • Kostengünstige Alternative zu Metall-Beschichtungen (Aluminium, Gold)

    Bestelloptionen:

    • Fasertyp
    • Ultra-Hochtemperatur-Jacket-Farbe
    • Wahlweise konfektioniert als Kabel oder Faserbündel

    Einsatzgebiete:

    • Spektroskopie
    • FBG-Sensorik
    • Prozessanalytik
    • Industry
    • Energy (Öl & Gas)
    • Aerospace
    • Automotive

    Kontaktieren Sie uns

    Sie haben eine Anwendung für unser Ultra-Hochtemperatur-Jacket? Kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot: fiber-optics@leoni.com.

    Kontakt
    Diese Seite verwendet Cookies, um Ihre Benutzererfahrung zu verbessern und speziell auf Ihre Interessen zugeschnittene Inhalte zur Verfügung zu stellen. Detaillierte Informationen über die Verwendung von Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.