SlimLine Fasern mit verringerten Buffer-Schichtdicken

Geringere Außendurchmesser für Anwendungen mit engen Arbeitskanälen

In vielen Anwendungen steht nur wenig Raum zur Verfügung oder man muss sich der Herausforderung sehr dünner Arbeitskanäle stellen. Um Sie dabei zu unterstützen hat LEONI Fiber Optics das Extrusionsverfahren in Richtung verringerter Bufferdurchmesser optimiert und erfolgreich realisiert. 

Technisch herausfordernd ist dabei unter anderem die Reproduzierbarkeit der geringen Schichtdicken bei reduzierten Standardtoleranzen, was auch das zugelieferte Vormaterial betrifft. 

Somit kann LEONI die neuen SlimLine Spezial-Quarzglasfasern als medizinische und biokompatible BareFibers mit Faserkerndurchmessern zwischen 200µm und 1.000µm mit einer verringerten Tefzel®-Buffer-Schichtdicke von 35µm bis 60µm anbieten.

Dadurch sind sie flexibler und besonders gut in Anwendungen mit wenig Platz einsetzbar. In der Medizin wird dieser Vorteil zum Beispiel für starre Endoskope in der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde genutzt. 

Kontakt
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihre Benutzererfahrung zu verbessern und speziell auf Ihre Interessen zugeschnittene Inhalte zur Verfügung zu stellen. Detaillierte Informationen über die Verwendung von Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.