Launch von neuem TV-Sender eSports1 mit Leoni

eSports1, der erste deutschsprachige eSports-Sender, startete die Übertragung und Leoni Fiber Optics war dabei. Eigens für den Launch haben wir ein ganz spezielles Objekt mit unserer AmbientFiber bauen lassen: Carry, ein überdimensionales Modell eines Gaming-PCs.

Aber was hat eSports mit Fiber Optics zu tun?

Wir entwickeln und produzieren innovative Produkte. Innovation ist Teil unserer DNA.
eSports ist eine faszinierende und noch relativ junge, innovative Sportart. Wir sind immer auf der Suche, unsere Produkte kreativ zu vermarkten und beschreiten mit der Zusammenarbeit mit Sport1 neue Wege. Dabei verbinden uns der Pioniergeist und das Streben nach Innovation.
eSports, virtueller Sport, ist längst kein Nischenmarkt mehr. Die Spieler- und Zuschauerzahlen des digitalen Sports steigen stetig. Große Turniere füllen Sportarenen auf der ganzen Welt: die Finale der League of Legends Weltmeisterschaften fanden u.a. bereits im World-Cup-Stadion in Seoul und im Madison Square Garden in New York statt. Eines der jährlichen Top-Events ist die ESL One Cologne in der Kölner Lanxess Arena, zu der mehr als 15.000 Zuschauer strömen. Auch die Preisgelder sind in den letzten Jahren stark gestiegen. Das höchstdotierte Turnier ist „The International“ (Dota 2). Hier wurden insgesamt über 25 Millionen US-Dollar im Jahr 2018 ausgeschüttet. Der elektronische Sport hat eigene Teams, Vereine und Ligen. Die Virtual Bundesliga zum Beispiel besteht derzeit aus 22 angemeldeten Teams. Sport1 zeigt seit mehr als 10 Jahren eSports und will nun mit einem eigens geschaffenen TV-Sender die Präsenz deutlich erhöhen. Dabei bietet der Sender nicht nur Live-Übertragungen, sondern auch jede Menge Hintergrundinformationen und eine fundierte journalistische Aufarbeitung, die es auch Laien ermöglicht, dem Spielgeschehen zu folgen.

Carry

Das PC-Case mit der Beleuchtungsfaser AmbientFiber wurde von Produktdesignern für die Auftaktveranstaltung von eSports1 am 24. Januar 2019 in München gebaut.
Die Grundkonstruktion besteht aus einem Aluminium-Profilsystem, mit Holz-Inlay, auf welchem dann Motherboard, Lüfter und Grafikkarte befestigt wurden. Um einen Carboneffekt zu erzielen, wurden verschiedene Folien verwendet. Das eSports1 Logo wurde mittels Laser ausgeschnitten und mit steuerbaren LED von hinten beleuchtet. Da für das Modell keine Standardgrößen zur Verfügung standen, wurden einzelne Bestandteile mittels 3D-Druck erstellt, so zum Beispiel Teile für die Anschlüsse der Wasserkühlung. Die Glasfasern wurden zum zusätzlichen Schutz in transparente Schläuche eingezogen und in dafür vorgesehenen Vertiefungen verlegt. Für den Innenraum haben die Produktdesigner echte PC-Teile mittels Lackierung verfremdet. Hierbei wurde die AmbientFiber bewusst genutzt, um mit der Sichtbarkeit zu spielen und Akzente zu setzen. Mittels verschiedener Modellbautechniken ist im Ergebnis eine Landschaft entstanden, die an ein Riesen-Motherboard erinnert. Die Fasern bilden dabei die Datenautobahnen.
Ein Highlight ist die eigens geschriebene Steuerungs-Software um die verschiedenen Lichtquellen anzusteuern. Der Programmablauf schaltet die Fasern an und aus und erzeugt dadurch Vernetzung und Bewegung.
Das alles, von der Idee bis zur Präsentation, ist in der Rekordzeit von nur drei Wochen entstanden. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an alle Beteiligten!

Das Modell erhielt den Spitznamen Carry. Der Begriff aus der Gaming-Szene bezeichnet in Spielen wie Dota eine Heldenfigur, welche zum Ende eines Spiels entscheidend ist und im besten Fall das eigene Team zum Sieg „tragen“ kann.

Wir wünschen eSports1 alles Gute und viel Erfolg in der Zukunft!

AmbientFiber®

Wie kann man sich im Produktdesign eigentlich noch von der Konkurrenz abheben? Zum Beispiel über die Verwendung von feinsten Linien aus Licht im Endprodukt. Die Business Unit Fiber Optics hat eigens hierfür eine 360 Grad abstrahlende, optische Faser entwickelt: Mit ihr ergeben sich eine fast unendliche Anzahl an Möglichkeiten zur Ambiente-Beleuchtung und neue Ansätze im Produktdesign.

Die AmbientFiber zeichnet sich durch eine gleichmäßige Abstrahlung des Lichts über die gesamte Faserlänge aus – im Gegensatz zur eher punktuellen LED-Beleuchtung. Die optische Faser besteht im Kern aus Quarzglas, wodurch keine Verfärbungseffekte oder unerwünschte Reaktionen auf Sonnenlichteinwirkung entstehen.

Die AmbientFiber kann in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt werden: in der Automobilbranche zur Innen- und Außenbeleuchtung, aber auch zur Innen- und Notausgangsbeleuchtung in Flugzeugen, Schiffen und Zügen sowie im Gebiet Automation & Drives als visuelles Feedbacksystem sowie zur Beleuchtung von Gebäuden im Bereich Architektur & Infrastruktur. Im Bereich der Electrical Appliances könnte die AmbientFiber eingesetzt werden, um leuchtende Kabel für elektrische Geräte zu entwickeln oder Ladekabel zu illuminieren. Interessante Produktentwicklungen sind außerdem auf dem Feld der sogenannten Wearables denkbar, also intelligente Textilien oder Accessoires, wie zum Beispiel leuchtende Warnwesten, Schuhe und vieles mehr. In Verbindung mit kleinsten Sensoren ist AmbientFiber auch in der Lage, Änderungen von Temperatur, Druck oder Luftfeuchtigkeit anzuzeigen.

Was ist Ihre Anwendung für AmbientFiber?

Kontakt
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihre Benutzererfahrung zu verbessern und speziell auf Ihre Interessen zugeschnittene Inhalte zur Verfügung zu stellen. Detaillierte Informationen über die Verwendung von Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.