leoni.com
  • Deutsch
  • English
  • Français
  • Italiano
  • 中文
 
 

Industrielaser

Laserkabel von LEONI basieren auf LOSCH High Power Technology und sind speziell für die Übertragung von durch industrielle und medizinische Lasersysteme erzeugte Laserenergie konstruiert. Die Anwendungsgebiete für LEONI-Laserkabel beinhalten alle fasergekoppelten Lasersysteme im Wellenlängenbereich von UV bis IR, wie zum Beispiel Hochleistungs-Halbleiterlaser, Festköperlaser und Faserlaser. 

Quarzglasfasern und Kapillaren

LEONI stellt ein breites Angebot von Quarzglas-Stufenindex und Quarzglas-Gradientenindex-Fasern mit unterschiedlichen Abmessungen und Beschichtungs-/Mantelmaterialien her. LEONI hat intensive Forschungsarbeit betrieben, um den Schwellenwert für laserinduzierte Schäden bei diesen Fasern zu ermitteln und kann daher Kunden dabei behilflich sein, genau das richtige Produkt zu finden (➔ www.leoni-fiber-optics.com). Quarzglaskapillaren zur Strahlführung von ultrakurzen Pulsen im Femtosekundenbereich sind ebenso erhältlich.

Laserkabel mit SMA- und FC-Schnittstelle

LEONI bietet eine breite Auswahl an unterschiedlichen Laserkabeln mit F-SMA/SMA905-Steckern, abhängig vom Strahlleistungsbereich. Alle F-SMA-Stecker haben freistehende Faserspitzen. CuSMA-Kabel mit ihrer markanten Kupferlegierungsferrule und hervorragender Faserausrichtung bieten gute Wärmeableitung und Faserzentrierung. Maximale Laserleistungsübertragung kann mit SMA500- und CuFC-Kabeln erreicht werden, mit nochmals verbesserter Wärmeübertragung. Die CuFC-Stecker bieten eine Steckerschnittstelle für FC-artige Anwendungen einschließlich eines Verdehschutzes

Laserkabel mit LD-80-Schnittstelle

Die LD-80 ist kompatibel mit dem Ø 4×10 mm Industriestandard. Der äußerst akkurate, verdrehgeschützte Stecker ermöglicht Plug-and-Play-Verbindungen. Höhere Leistungsübertragung wird durch die Kupferlegierungsferrule und die exzellente Faserausrichtung erreicht. Lasersicherheit wird durch den Gebrauch von stahlbewehrten Schutzschläuchen sowie bei einigen Produkten durch ein elektrisches Faserbrucherkennungssystem gewährt.

Laserkabel mit ModeStrip-Technologie

Mantel-Moden sind die Strahlungsmoden innerhalb einer Faser, welche nicht auf den Faserkern beschränkt sind, sondern aufgrund der Strahlreflexion am Übergang zwischen Quarzglasmantel und Coatingmaterial geführt werden. Einige Laseranwendungen erfordern eine Begrenzung der Strahlung auf den Faserkern; in diesem Fall müssen die Mantel-Moden entfernt oder abgestreift werden. LOSCH High-Power Technology hat das Modenabstreifen in den Stecker integriert und bietet unterschiedliche Kühlungsmöglichkeiten zur Wärmeableitung. 

Robotik-Laserkabel

Diese Kabel sind für die effektive Übertragung höchster Laserleistungen von bis zu mehreren kW vom Lasersystem zum Werkstück optimiert. Hauptanwendungsbereich ist die Strahlführung zu einem auf einem Industrieroboter angebrachten optischen System, daher sind diese Kabel auf dem Markt als Robotik-Kabel bekannt. Unterschiedliche standardisierte Steckerschnittstellen mit Durchmessern von 10 mm (LLK-LP) und 15 mm (LLK-HP) sind erhältlich, um Kompatibilität mit gebräuchlichen Lasersystemen zu erreichen. Faserbrucherkennung und thermische Kontrolle des Steckers stellen dieEinhaltung  der Lasersicherheitsanforderungen während der Anwendung sicher.

Die Robotik-Laserkabel basieren auf der bewährten LOSCH High-Power Technology und beinhalten effiziente Wärmeableitung durch die Verwendung von Kupferlegierungen und die hochakkurate Faserzentrierung.