leoni.com
  • Deutsch
  • English
  • Français
  • Italiano
  • 中文
 
 
 

Faser-Bündel

Je nach Anforderung an das optisch leitende Material produziert LEONI auf eigenen Ziehanlagen kundenspezifische Faserbündel aus UV- und IR-Bereich Quarz/Quarz (Silica/Silica), Kunststoff oder aus optischen Gläsern mit unterschiedlichen Brechungsindizes. Die Einzelfaserdurchmesser liegen dabei in der Regel zwischen 30 μm und 150 μm, und auf Wunsch werden selbstverständlich auch kundenspezifische Durchmesser gezogen. Die Längen der Faserbündel variieren zwischen 4, 5, 10 und 20 m. Die Bündeldurchmesser werden individuell nach Kundenwunsch gefertigt.

Zur optimalen Ausleuchtung sind die Faserbündel gerade für Anwendungen in der Endoskopie mit unterschiedlichen Abstrahlwinkeln von 67° (LB-Typ), 83° (LA-Typ), 90° (LW2-Typ) und ≥100° (L120.3-Typ) lieferbar. Auch UV-beständige (solarisationsstabile) Quarzfasern sind Teil unseres Lieferprogramms. Neben der Endoskopie finden sie auch Anwendung in der Spektrometrie, Beleuchtung und Sensorik.

Je nach Konfektions- und Temperaturanforderung werden die Einzelfasern mit Glasschlichte (autoklavierbar bis 150 °C) oder mit Polyimid (bis 300 °C einsetzbar) beschichtet. Die Wandstärke der Schichten liegt bei ≤1 µm. Diese dienen als Schutzschichten bzw. erleichtern die weitere Verarbeitung. Neben den Standardlängen und -durchmessern können die Faserbündel auch als konfektionierte Lichtleiter mit polierten Endflächen geliefert werden.